Am 26. August führen wir den vorher ausgefallenen Kampfrichter-Lehrgang durch. Wir müssen mindestens 10 Personen sein, damit Kobi antritt. Es wird gegen 18.00 Uhr beginnen und ca. 3 Stunden dauern. Teilnehmer von Fremdvereinen sind herzlich eingeladen. Die Kosten für Mitglieder trägt der Verein. Bitte gebt nur verbindliche Zusagen an Katrin oder Mario weiter. Eltern unserer Sportler sind ebenfalls herzlich eingeladen.

 

Weiterbildungsmöglichkeiten:

Wer seinen Übungsleiterschein erhalten möchte, kann dazu in diesem Jahr noch einige Seminare besuchen. Der KSB bietet dazu Ende September und Anfang Oktober zwei Ausbildungen in Burg an, die mit acht bzw. sieben Lehreinheiten veranschlagt sind. Zusätzlich gibt es ein Wochenende in Osterburg, welches komplett oder an einzelnen Tagen besucht werden kann. Die genauen Daten findet ihr auf der Seite des KSB. Dort sind, unter Termine, auch die Daten für den anstehenden ÜL-Lehrgang zu finden. Die Anmelde-Formulare gibt es ebenfalls dort.

 

In den Ferien findet kein zielstrebiges Training statt. Haltet euch allgemein fit und tankt eure Akkus auf. Wer trotzdem die Anlagen nutzen möchte, trifft Mittwochs ab 17.00 Uhr immer einen verantwortlichen Übungsleiter auf dem Platz an.

 

 


 


Die Landesregierung Sachsen-Anhalts hat am 30. Juni 2020 die 7. Eindämmungsverordnung im Kampf gegen die Ausbreitung des Corona-Virus beschlossen. Die Verordnung, die am 2. Juli in Kraft tritt und bis zum 16. September gelten soll, hat die bereits vor einer Woche vom Land angekündigten Lockerungen für die Bevölkerung präzisiert und auch die hier bereits am 23. Juni veröffentlichten Änderungen für den Sport bestätigt.

 

So sind ab 2. Juli Mannschafts- und Kontaktsportarten wieder möglich, deren Ausübung bisher untersagt war. Die Ausübung von nichtkontaktfreien Sportarten ist auf maximal 50 Sporttreibende begrenzt. Die Nutzung der Sportstätten erfordert weiterhin für alle Sportarten die Freigabe durch den jeweiligen Betreiber.
Auch Sportwettkämpfe können ab 2. Juli wieder stattfinden. Dabei sind die Hygieneregelungen und die Vorgaben der jeweiligen Sportverbände einzuhalten. Für Wettkämpfe kommen zudem die generellen Regelungen für Großveranstaltungen zur Anwendung. Hier gilt ab 2. Juli: Fachkundig organisierte Veranstaltungen sind im Freien mit bis zu 1.000 Personen erlaubt, in Räumlichkeiten ist die maximale Teilnehmerzahl ab 2. Juli auf 250 Personen und ab 29. August auf 500 beschränkt. Das vom Veranstalter eingesetzte Personal bleibt dabei unberücksichtigt.

 

 

 

 

 

Denkt unbedingt an Eure Startwünsche! Nachmeldungen bei Meisterschaften sind nur durch hohe Zusatzgebühren möglich und nicht erwünscht.

 


 

aktualisiert am 03.08.2020